zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Gesunde Jause. Rezeptsammlung. Getränke & Suppen.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

Getränke & Suppen

Hier finden Sie flüssige, kreative Ideen rund um das Thema gesunde Getränke und Suppen!

Schokotrinkmüsli

  • 2 reife Bananen oder für die fruchtige Variante ca 10-15 mittelgroße reife Erdbeeren
  • 4 EL Haferflocken (die feinen oder instant, zB Feinblatt von Alnatura)
  • 4 EL Joghurt
  • 300ml Wasser
  • 1 Schuß Sahne nach Belieben
  • 1 EL reines Kakaopulver (ungesüßt)
  • 1 TL Vanillepulver

Zubereitung (5-10min)

Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und halbieren.

Banane schälen und vierteln.

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer (oder in der Küchenmaschine) feinpürieren und in Gläsern servieren.

Eignet sich auch sehr gut zum Mitnehmen in einem Trinkbecher mit Deckel.

Lila Power-Shake

  • 1 reife Banane
  • 150 g Blaubeeren oder Erdbeeren (nach Saison)
  • 2 EL feine Haferflocken 
  • 2 EL Joghurt oder Topfen
  • 100ml Sahne
  • 1 EL Kokosöl oder kaltgepresstes Olivenöl
  • 1/2 TL Vaniljepulver
  • ein paar Blätter Minze oder Zitronenmelisse
  • Wasser oder Milch nach Bedarf

Alle Zutaten in der Küchenmaschine oder mit dem Stabmixer zu einem "smoothen" Shake pürrieren.

Flüssigkeit (Wasser oder Milch) nach Belieben zufügen, so dass die richtige "Dicke" erreicht wird!

Bunte Gemüsesuppe

  • 3 mittelgroße Karotten
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 250 g Tiefkühlerbsen
  • 3 Champignons oder andere Pilze
  • 1/2 Lauch
  • 4 St. grüner Spargel
  • 4 Loorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer
  • frische Basilikumblätter zur Dekoration

Zubereitung

Das Gemüse waschen, Karotten und Sellerie schälen und in dünne Scheiben bzw. klein würfelig schneiden. Lauch fein schneiden.

Karotten, Sellerie, Lauch und Loorbeerblätter in einen Topf geben und mit ca. 3/4 l Wasser aufkochen.

In der Zwischenzeit die Pilze und den Spargel in kleine Stücke schneiden, mit den TK-Erbsen zur restlichen Suppe geben und ca. 5-10min mit Deckel leicht köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit frischen Basilikumblättern dekorieren.

Die Suppe kann mit Würstel oder Fleischlaibchen (zB fertig vom Metzger des Vertrauens) als sättigende Mahlzeit serviert werden.


Kohlrabisuppe

  • 1/2 kg Kohlrabi
  • 2 Kartoffel
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 ml klare Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne
  • Meer-, Bergkristall- oder Himalayasalz, Pfeffer
  • frische Kresse

Gemüse waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Öl in einer Kasserole erhitzen (nicht zu heiß, das Olivenöl darf nicht zu rauchen beginnen), erst Zwiebel, dann Kohlrabi und Kartoffeln kurz und mild anrösten, mit der Brühe aufgießen, aufkochen und bei schwacher Hitze weiter köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Anschließend die Suppe mit dem Stabmixer pürieren, Sahne einrühren und mit Salz, Pfeffer abschmecken. Mit frischer Kresse garnieren.

Kohlrabitaler

  • 2 mittelgroße Kohlrabi
  • 2 Eier
  • 100 g feine Haferflocken
  • 3-4 EL Butterschmalz zum Braten

Kohlrabi waschen, schälen und im Ganzen in kochendem Wasser ca. 20 min weichgaren. Die Eier versprudeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend Kohlrabi in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, zuerst im Ei und dann in den Haferflocken beidseitig wälzen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Kohlrabischeiben darin beidseitig goldbraun braten.

Schmeckt sehr gut mit Joghurt-Kräuter-Dip!


Einfache Gemüsebrühe

  • 2 Zwiebeln
  • 1 kleineSellerieknolle
  • 4 Karotten
  • 2 Petersilienwurzeln
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Fenchelknolle
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
  • 10-20 schwarze Pfefferkörner
  •  1 kleines Stück Ingwer
  • 1 handvoll Gojibeeren oder 2-3 getrocknete Pflaumen
  • 1 Bund frische Petersilie

Zubereitung

Die Zwiebeln waschen und halbieren, Gemüse gut waschen und in Stücke schneiden. Die Zwiebelhälften mit der Schnittfläche nach unten (samt Schale) in einen grossen Topf legen und trocken leicht anrösten. Das restliche Gemüse dazu geben und mit Wasser aufgiessen, der Topf kann bis obenhin voll gemacht werden. Alle Gewürze dazu geben und mit Deckel 1,5-2,5 Stunden bei mittlerer Hitze kochen lassen. Zwischendurch umrühren und evtl. mit Wasser aufgiessen. Anschliessend die Suppe mit einem Sieb abseihen und nach Belieben salzen.

Die Suppe eignet sich gut zum trinken und kann durch Zugabe von frischem Gemüse oder anderen Suppeneinlagen zB als Vorspeise oder Zwischenmahlzeit serviert werden. Man kann die Suppe (ungesalzen) gut in Schraubgläser portionieren, im Kühlschrank aufbewahren und portionsweise erwärmen. Zum Beispiel am Morgen aufwärmen, in eine Thermoskanne füllen und in der Pause trinken!


Karotten-Apfelsaft

  • 2 Karotten
  • 1 Apfel
  • 1 dünne Scheibe Ingwer
  • 1 EL Olivenöl
  • 50-100ml Wasser

Zubereitung

Karotten und Apfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit Wasser bedeckt und dem Ingwer 5-10min weich dünsten. Anschließend den Ingwer entfernen und das Obst/Gemüse fein pürieren. Mit Wasser aufgießen, dass ein dickflüssiger Saft entsteht und mit dem Öl vermischen. In eine Trinkflasche (mit großer Trinköffnung) füllen - fertig.


 Erfrischende Tomatensuppe

  • 50-100g Butter
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 5-6 vollreife Fleischtomaten
  • Zimt, Cayennepfeffer, Salz, edelsüßes Paprikapulver
  • ca. 100ml Sahne
  • frische Basilikumblätter

Zubereitung

Die Tomaten in Wasser ca. 5min kochen, währenddessen die Zwiebel klein schneiden.Die Tomaten aus dem Wasser nehmen und enthäuten, in Würfel schneiden. Die Zwiebel in einem Topf in etwas Butter dünsten und die Gewürze hinzugeben, anschließend die Tomatenwürfel hinzu und mit etwas Wasser ca. 5min weiterdünsten.

Anschließend pürieren und die restliche Butter einrühren bis die Suppe sämig wird. Evtl. Nachwürzen und mit Wasser aufgießen, falls die Suppe zu breiig ist. Zum Abschluß noch mit 1-2 EL Sahne und Basilikumblatt garnieren.


Brennessel-Suppe

  • 100 g gezupfte Brennesselblätter
  • 150 g frische Spinatblätter
  • 1 l Wasser
  • 1/8 l Milch oder Sojamilch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 30 g Butter
  • 1-2 EL Dinkelvollkornmehl (alternativ Weizenvollkornmehl)
  • Salz, Muskat
  • 1 Dotter
  • 1/8l Obers 

Brennesseln zupfen:

Tragen Sie Gummi- oder Gartenarbeitshandschuhe und sammeln Sie die Brennesselblätter am besten in einem großen Plastiksack. Zupfen Sie die Blätter nur von jungen, frischen Pflanzen abseits von vielbefahrenen Straßen, am besten im eigenen Garten. Waschen Sie die Brennesseln in kaltem Wasser, am besten in einem Sieb und mit Gummihandschuhen.

Kinder haben meist viel Spaß an dieser "gefährlichen" Arbeit! 

Zubereitung

Brennesseln und Spinat waschen und in kochendem Wasser 2min blanchieren, abseihen, mit der Milch in einen Topf geben und mit einem Stabmixer (oder normalen Mixer) pürieren.

Die Zwiebel fein hacken und in der Butter in einem großen Topf leicht anrösten, mit dem Mehl bestauben bis dieses glasig wird, anschließend mit Wasser aufgießen und würzen, kurz köcheln lassen.

Die Milch-Kräuter-Mischung hinzufügen und noch einmal kurz aufkochen.

Zum Abschluss Dotter und Obers gut versprudeln und die Suppe damit verfeinern.


Hexenwasser

  • 2 Liter Wasser oder Mineralwasser
  • 5 Blätter frische Minze oder
  • eine handvoll frische Petersilblätter
  • 1 unbehandelte Zitrone (biologisch)

Zubereitung

Die Kräuter waschen und zusammen mit den Zitronenscheiben in einen Krug geben, mit dem Wasser aufgießen und ca. 30min ziehen lassen. An heissen Tagen noch Eiswürfel dazu! Die Kräuter können 2-3 Mal mit Wasser aufgefüllt werden.


Pumuckl-Saft

  • 1 Rote Rohne
  • Wasser oder Mineralwasser
  • evtl. etwas Hollunderblütensirup oder Honig zum Süßen
  • 1 unbehandelte Zirtone (biologisch)

Zubereitung

Rote Rohne schälen, in dünne Scheiben schneiden und kochen. Anschließend das Kochwasser verwenden und mit Wasser oder Mineralwasser verdünnen, mit Eiswürfel kühlen. Die Zitrone in Scheiben schneiden und dazu geben. Wer es gern etwas säuerlich, erfrischend mag, kann die Zitrone auch auspressen. Evtl. etwas süßen, wobei rote Rohnen ohnehin einen süßlichen Geschmack haben.

Die Rohne kann zB in einen Salat gegeben werden oder pur gegessen werden.


Erfrischende Tomatensuppe

Zutaten für 3-4 Personen

  • 50-100g Butter
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 5-6 vollreife Fleischtomaten
  • Zimt, Cayennepfeffer, Salz, edelsüßes Paprikapulver
  • ca. 100ml Sahne
  • frische Basilikumblätter

Zubereitung

  • Die Tomaten in Wasser ca. 5min kochen, währenddessen die Zwiebel klein schneiden.
  • Die Tomaten aus dem Wasser nehmen und enthäuten, in Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel in einem Topf in etwas Butter dünsten und die Gewürze hinzugeben, anschließend die Tomatenwürfel hinzu und mit etwas Wasser ca. 5min weiterdünsten.
  • Anschließend pürieren und die restliche Butter einrühren bis die Suppe sämig wird.
  • Evtl. Nachwürzen und mit Wasser aufgießen, falls die Suppe zu breiig ist.
  • Zum Abschluß noch mit 1-2 EL Sahne und Basilikumblatt garnieren.

Brennessel-Creme-Suppe

Zutaten

  • 100 g gezupfte Brennesselblätter
  • 150 g frische Spinatblätter
  • 1 l Wasser
  • 1/8 l Milch oder Sojamilch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 30 g Butter
  • 1-2 EL Dinkelvollkornmehl (alternativ Weizenvollkornmehl)
  • Salz, Muskat
  • 1 Dotter
  • 1/8l Obers

Brennesseln zupfen:

Tragen Sie Gummi- oder Gartenarbeitshandschuhe und sammeln Sie die Brennesselblätter am besten in einem großen Plastiksack. Zupfen Sie die Blätter nur von jungen, frischen Pflanzen abseits von vielbefahrenen Straßen, am besten im eigenen Garten. Waschen Sie die Brennesseln in kaltem Wasser, am besten in einem Sieb und mit Gummihandschuhen.

Kinder haben meist viel Spaß an dieser "gefährlichen" Arbeit! 

Zubereitung

Brennesseln und Spinat waschen und in kochendem Wasser 2min blanchieren, abseihen, mit der Milch in einen Topf geben und mit einem Stabmixer (oder normalen Mixer) pürieren.

Die Zwiebel fein hacken und in der Butter in einem großen Topf leicht anrösten, mit dem Mehl bestauben bis dieses glasig wird, anschließend mit Wasser aufgießen und würzen, kurz köcheln lassen.

Die Milch-Kräuter-Mischung hinzufügen und noch einmal kurz aufkochen.

Zum Abschluss Dotter und Obers gut versprudeln und die Suppe damit verfeinern.


Lassi

Zutaten

  • 500 g Joghurt (Zimmertemperatur)
  • 1/2 l Wasser (warm)
  • Kardamom, Kreuzkümmel gemahlen, evtl. Zimt
  • Safran
  • Rohrohrzucker oder Melasse

Zubereitung

Das Joghurt mit dem Wasser schaumig rühren und die Gewürze je nach Geschmack beifügen, ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Milch und Milchprodukte sind Eiweiß- und Fettlieferanten. In der indischen Heilkunde, im Ayurveda, gelten sie gleichzeitig als heilend und kräftigend. Die positive Wirkung von Naturjoghurt auf die Darmflora, z. B. bei Durchfall oder nach einer Antibiotikabehandlung, ist in der westlichen Medizin ebenfalls bekannt.

Lassi ist ein eher erfrischendes Getränk, daher sollte es bevorzugt an warmen Frühlingstagen getrunken werden oder wie oben erwähnt zu kräftigen, würzigen oder scharfen Gerichten, um die Verdauung zu unterstützen.

Im Sommer dann bietet ein Lassi eine herrliche Erfrischung an heissen Tagen und kann natürlich beliebig mit Früchten ergänzt werden!


Lauchsuppe

Zutaten

  • 2-3 Karotten
  • 2 Lauchstangen
  • 1 Kopf Karfiol
  • 12 Tassen Gemüsesuppe
  • 2 Esslöffel Weizenmehl
  • 1 Tasse Erbsen
  • Salz
  • 2 Esslöffel gehackte Petersilie
  • 2 Tassen Milch
  • 1 Tasse Sahne

Zubereitung

Karotten und Karfiol waschen, putzen und in Stücke schneiden. Beides in kochender Gemüsesuppe ca. 10 min. köcheln lassen. Das Mehl mit wenig Milch verrühren und die restliche Milch zugeben. Erbsen und den in Ringe geschnittenen Lauch in die Suppe geben und weitere 5 min. köcheln lassen. Mit Salz abschmecken, Sahne dazugeben und mit gehackter Petersilie bestreuen! 


Weihnachts-Kinderpunsch

Zutaten

  • 1 l Wasser
  • 3-4 Rotbusch Teesäckchen bzw. 3-4 EL Rotbuschteekräuter
  • Saft einer gepressten Orange(ungespritzt
  • 3-4 Nelken
  • 1 Stange Zimt
  • 1/4 l Johannesbeersaft (ohne Zucker)

Alle Zutaten zum Kochen bringen, 5-10min köcheln lassen!

Den Punsch können Kinder auch über den Tag verteilt trinken. Einfach in eine Thermoskanne füllen. 


Holunderblüten-Sirup

Blüten-Dolden sammeln

Der Holunderbusch wächst besonders gerne in der Nähe von Behausungen und an Bachufern, daher ist es meistens recht einfach, ihn zu finden. Von Mai bis Ende Juni entfaltet er seine weissen Blütendolden, die weithin duften. Die weissen Blütendolden werden abgeschnitten und in einer großen Schüssel oder in einer Stofftasche gesammelt. Nicht in der Nähe von viel befahrenen Strassen und nur an sonnigen Tagen sammeln. 

Blüten reinigen

Die Blüten werden ausgeschüttelt und auf Insekten untersucht, große Stiele werden abgeschnitten. Nicht waschen, da sonst der intensive Geschmack verloren geht. 

Ansetzen des Sirups

  • 4 kg Rohrohrzucker
  • 100 g Zitronensäure
  • 6 unbehandelte/biologische Zitronen
  • 30-40 große Blütendolden
  • 3 l Wasser

Wasser und Zucker in einem großen Topf aufkochen und abkühlen lassen. Die Zitronen in Scheiben schneiden und mit den Blüten und der Zitronensäure in den ausgekühlten Sirup geben. Mit einem Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur 5-6 Tage stehen lassen, zwischendurch umrühren.

Abfüllen

Glasflaschen im Backofen bei 180°C 10 min sterilisieren und wieder abkühlen lassen.
Den Sirup in der Zwischenzeit durch ein feines Tuch oder Sieb abseihen und anschließend mit einem Trichter in die Flaschen füllen und gut verschließen.
An einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren - bis zu einem Jahr haltbar.


Eistee

Zutaten für 2 Liter:

  • 4 Säckchen Früchtetee
  • 1 Zitrone oder 1 Orange
  • 2 EL Honig
  • Frische Minze- oder Melissenblätter

Zubereitung

2 l Wasser aufkochen und die Teesäckchen ca. 5 min. darin ziehen lassen. Honig einrühren und abkühlen lassen. Zitronen- oder Orangensaft und Minze- oder Melissenblätter dazugeben und nochmals ca. 20 min. ziehen lassen. Eventuell durch ein Sieb abseihen!


 Herbstliche Kürbissuppe

Zutaten für 3-4 Portionen

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • Karotten
  • 1-2 TL Creme fraiche
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Kürbis und Karotten würfelig schneiden und in einem Topf mit Wasser bedeckt weichkochen. Gemüse pürieren und mit Salz  und Pfeffer würzen, mit Creme fraiche verfeinern. Die Suppe lässt sich optimal am Morgen aufgewärmen, in eine Thermoskanne füllen und in der Pause trinken!


Getränke & Suppen
08.09.2010 14:41

zurück